- Reiseziele
- Tipps
- Teesorten
- Kulinarisches
- Kolonien
- Spaniens Inselwelten
   
  - Barcelona
- Madrid
- Málaga
- Valencia
- Toledo
- Sevilla
- Cordoba
- Granada
- Marbella
- Pamplona
- Bilbao
- Saragossa
- Murcia
   
 
Balearen
- Mallorca
- Menorca
- Ibiza
- Formentera
- Cabrera

Kanaren
- La Palma
Die grüne Insel
- Teneriffa
- La Gomera
- El Hierro
- Gran Canaria
- Fuerteventura
- Lanzarote
  - Reiseportale
- Pauschalreisen
- Singlereisen
- Wandern Mallorca
- Wandern Teneriffa
- Hochzeitsreisen
- Island Reisen
- Pauschalreisen
  Spanien

- Backpacker Info

Auf Spanien-Infos.de findest du viele Informationen rund um Spanien und die Balearen

La Gomera


In den siebziger Jahren galt La Gomera als beliebtes Aussteigerziel und war weniger als Touristengebiet bekannt. Die kleine Insel hat sich jedoch durch ihr 1 487m hohes Zentralmassiv und seine subtropische Pflanzen seinen unverwechselbaren Charakter erhalten. Insbesondere zum Wandern ist La Gomera geradezu prädestiniert und beliebt. In der Hauptstadt San Sebastián mit ca. 8000 Einwohnern erinnert vieles an Kolumbus, der hier sein Schiff „Pinta“ reparieren ließ, bevor er seinen Weg Richtung Amerika fortsetzte. Der „Torre del Conde“- der Grafenturm- und das inzwischen restaurierte Kolumbushaus sind Zeugnisse dafür, dass der Entdecker der Neuen Welt hier auch frisches Wasser an Bord transportieren ließ. Der alte Brunnen existiert noch immer, versehen mit der stolzen Aufschrift: „Mit diesem Wasser wurde Amerika getauft...!“
Die im Vergleich zu Teneriffa sechsmal kleinere Insel besteht aus einem Hochplateau, welches etwa 1400m hoch ist und von welchem sich tiefe Schluchten, so genannte barrancos, bis an den Rand des Atlantiks ziehen. Sie bestimmen neben den zahlreichen Bananen-, Tomaten-, Kartoffel-, und Tabakfeldern das Landschaftsbild La Gomeras.
Passatwinde, die den Regen bringen, haben eine riesige Vegetation mit einheimischen Arten heranwachsen lassen, die dem Wald seinen eigenen Charakter verliehen haben
Die Kulturzentren der Insel haben sich der Förderung der Kultur und des natürlichen Lebensraumes der Insel verschrieben. Das Colon Museum, das eine erstaunliche Sammlung von spanischer Töpferei hat, ist ein Ort den man unter keinen Umständen versäumen sollten.
Die Küste von La Gomera ist in etwa 98 km lang. Wenn man bedenkt, dass davon aber knapp 83 km Steilküste sind und nur 15 km Strände wird einem klar, dass es sich bei La Gomera um kein Insel für einen puren Badeurlaub handelt. Meist bestehen die Strände aus groben Kies sowie kleinen und großen Steinen. Die schönsten Strände, teilweise mit schwarzem Sand, sind in Alojera und im Valle Gran Rey zu finden.
Spanien ist für ihre schönen Landschaften und ihre tolle Kultur bekannt. Wähle einfach im Menü links aus den Optionen, die dich besonders über Spanien interessieren. Neben den Inseln gibt es natürlich auch die Städte Spaniens, die eine Reise wert sind.