- Reiseziele
- Tipps
- Teesorten
- Kulinarisches
- Kolonien
- Spaniens Inselwelten
   
  - Barcelona
- Madrid
- M�laga
- Valencia
- Toledo
- Sevilla
- Cordoba
- Granada
- Marbella
- Pamplona
- Bilbao
- Saragossa
- Murcia
   
 
Balearen
- Mallorca
- Menorca
- Ibiza
- Formentera
- Cabrera

Kanaren
- La Palma
Die gr�ne Insel
- Teneriffa
- La Gomera
- El Hierro
- Gran Canaria
- Fuerteventura
- Lanzarote
  - Reiseportale
- Pauschalreisen
- Singlereisen
- Wandern Mallorca
- Wandern Teneriffa
- Hochzeitsreisen
- Island Reisen
- Pauschalreisen
  Spanien

- Backpacker Info

Auf Spanien-Infos.de findest du viele Informationen rund um Spanien und die Balearen

Menorca


Menorca ist nicht nur kleiner als die Nachbar-Insel Mallorca, sondern auch ruhiger. Touristen, die auf diese Insel kommen, wollen vor allem Erholung vom stressigen Alltag. Es gibt viele saubere Strnde mit kristallklarem Wasser, einsame Buchten und im Inneren ist die Insel nahezu unberhrt. Fern ab vom Massentourismus findet man Ruhe und eine beeindruckende Landschaft. Auf 720 km wohnen 69.000 Menschen. Damit ist Menorca nur halb so dicht besiedelt wie die Nachbarinseln.

Das Klima der Insel ist gemigt subtropisch. Die Wintertemperaturen liegen zwischen 5-10 C, der Sommer ist mild und regenarm.

Das Landschaftsbild ist zweigeteilt: die zerklftete Kste im Norden der Insel ist sehr felsig und abrupt, die weien Sandstrnde im Sden sind oft an den Abhngen von Pinienwldern mit ppiger Vegetation gelegen. In der Mitte Menorcas ragt als hchste Erhebung Monte Toro empor, von dem aus eine herrliche Aussicht genossen werden kann.

Die heutige Hauptstadt der Insel ist Mahn (Ma) mit 20 000 Einwohnern. Bedingt durch die frhere britische Herrschaft, findet man in der Architektur hufig britische Einflsse. Der Hafen der Stadt ist einer der grten und malerischsten Naturhfen im Mittelmerrraum (angeblich der Beste nach Pearl Harbour). Die Sehenswrdigkeiten Mahns sind die Kirche von Santa Mara, mit einer monumentalen Barock-Orgel, das Militr-Museum (San Felipe) und viele prhistorische Reste, z.B. in Trepuc, im Sden von Mahn, in Torell und in Talat de Dalt, in denen hochinteressante und sehr gut erhaltene berreste prhistorischer Kulturen zu bestaunen sind. Das Stadttor Pont de Sant Roc (erbaut um 1500) ist das einzige berbleibsel der mittelalterlichen Stadtmauer. Beim Gang durch die engen verwinkelten Gsschen der Stadt trifft man nicht selten auf alte Kirchen oder Fisch- und Gemsemrkte. Ist man auf der Suche nach abendlicher Unterhaltung, hat man in der Hauptstadt wohl die besten Chancen. Die vielen Bars und Tavernen in der Nhe des Hafens laden zum Feiern ein.
Doch auch Alayor und Punta Prima sind mit ihren zahlreichen Diskotheken wohl eine gute Adresse fr solche, die gerne tanzen.
In der Umgebung von San Clemente befinden sich die Calas Covas mit einer "Hippie"-Siedlung: die Menschen leben in Hhlen und ihr einziger Kontakt zur Auenwelt besteht in batteriebetriebenen Radios. Auch dieser ungewhnliche Ort ldt zu einem Besuch ein.
Ciutadella, die bis ins 18. Jahrhundert die Hauptstadt Menorcas war, ist gekennzeichnet durch einen aristokratischen Baustil und viele kleinere Palste und lsst erkennen, dass die Brger Menorcas keineswegs arm waren. Im Gegensatz zu Mahn ist Ciutadella eine typisch mediterrane Stadt mit vielen engen Gassen und wurde vom spanischen Staat zum Kulturdenkmal erklrt. Hier findet der Besucher das spanische Flair, das er in anderen Stdten der Insel womglich ein wenig vermisst, denn Cituadella versteht sich als die Bewahrerin der Inseltradition. Viele interessante Feste und Bruche locken Besucher in die Stadt. Am bekanntesten ist das Fest des San Juan, ein mittelalterliches Reitspiel in uralten Trachten. Auerdem hat die Stadt einiges an Sehenswrdigkeiten zu bieten, wie z.B. La Contramurada, ein Boulevard, der die Altstadt umgibt, dort, wo frher die Stadtmauern standen, Plaza de Born, der Hauptplatz der Stadt, auf dem sich auch das Rathaus befindet, die Kathedrale, die im 14. Jahrhundert errichtet, aber mehrmals umgebaut wurde, Casas Palacio, der mehrere wundervolle Palste einschliet (Casa Saura, Palacio del Barn de Lluriach und Palacio Martorell) und die prhistorische Grabsttte Naveta des Tudoms, die zu den bedeutendsten Monumenten der Insel zhlt. Es gibt auch zahlreiche wunderschne Buchten in der Umgebung Ciutadellas (Cala en Blanes, Cala en Forcat uvm.), die zum Baden und Sonnen einladen.
Weitere paradiesische Traumstrnde befinden sich in Santo Toms.
Spanien ist fr ihre schnen Landschaften und ihre tolle Kultur bekannt. Whle einfach im Men links aus den Optionen, die dich besonders ber Spanien interessieren. Neben den Inseln gibt es natrlich auch die Stdte Spaniens, die eine Reise wert sind.